Parade der Kulturen

 

Die Parade der Kulturen wird vom Frankfurter Jugendring in Kooperation mit dem Kommunalen Jugendbildungswerk, dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten und der Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung Frankfurt am Main veranstaltet. Die Parade soll den Frankfurter Jugend-, Kultur- und MigrantInnenvereinen eine Möglichkeit bieten, sich in ihrer Vielfalt zu präsentieren und ihre Arbeit vorzustellen. Außerdem ist sie ein politisches Bekenntnis für eine offene und vielfältige Stadtgesellschaft.

Durch die Parade der Kulturen werden die kulturelle Vielfalt und die Internationalität Frankfurts sichtbar. Im Zentrum steht der Dialog zwischen den verschiedenen Kulturen, Religionen und Generationen, mit dem Ziel von gegenseitigem Respekt und Anerkennung und einem friedlichen Zusammenleben in unserer Stadt.

Die Parade der Kulturen existiert seit dem Jahr 2003 und ist immer wieder ein tolles Erlebnis für alle, die daran teilnehmen! Sie ist eine nichtkommerzielle Veranstaltung und wird vor allem durch die tatkräftige Unterstützung von mehreren hundert Helferinnen und Helfern getragen.

 

Das Programm der Parade der Kulturen:

  • großer und bunter Demonstrationszug mit etwa 2.000 Teilnehmenden durch die Frankfurter Innenstadt, bei dem sich die verschiedenen Vereine präsentieren
  • Markt der Kulturen am Mainufer mit etwa 80 Ständen gemeinnütziger Vereine und Institutionen (Infos, kulinarische Spezialitäten und Kunsthandwerk)
  • zwei Live-Bühnen am Mainufer mit Aufführungen von Gruppen aus Frankfurt (Tanz, Musik, etc.)
  • Kinder- und Jugendprogramm mit vielen spannenden Aktionen und Angeboten
  • Hip Hop und Street Dance-Battle, organisiert vom Kommunalen Jugendbildungswerk

 

Mehr Infos findet ihr auch auf der Parade der Kulturen-Homepage: www.parade-der-kulturen.de