Workshop "Umgang mit menschenfeindlichen Einstellungen im virtuellen und realen Raum "

Art: Veranstaltung
Datum: Di 24.03.2020 - Mi 27.05.2020
Uhrzeit: 10:00- 14:00 Uhr
Eintritt / Preis: 0,00€
Treffpunkt: Jugend- und Sozialamt Eschersheimer Landstraße 241-249 60320 Frankfurt am Main
Barrierefreiheit: Eingeschränkt

Umgang mit menschenfeindlichen Einstellungen im virtuellen und realen Raum In modernen Gesellschaften warten viele neue Herausforderungen auf junge Menschen. Insbesondere müssen sie ihre eigene Identitätsarbeit im Alltag „real“ und „virtuell“ meistern sowie nötige Anerkennungs- und Zugehörigkeitserfahrungen erleben. Junge Menschen lernen ihre freie Meinung zu äußern und zu bilden und dabei auch Widerstandskraft gegen menschenfeindliche Einstellungen zu entwickeln. Die Orte der Meinungsbildung haben sich hier dynamisch verändert. Mittlerweile haben schon viele rundschülerinnen und Grundschüler ein internetfähiges Handy. Dies führt zu neuen Kommunikationsmöglichkeiten und Herausforderungen. Beleidigungen und Entwertungen bis hin zu menschenfeindlichen Einstellungen scheinen in pädagogischen Einrichtungen zur realen und virtuellen „Alltagsnormalität“ zu gehören. Im Workshop werden pädagogische Methoden vermittelt, die Grenzerfahrungen mit menschenfeindlichen Einstellungen in realen und virtuellen Raum bearbeiten.

 

Termine

24.03.2020 | 10:00-14:00 Uhr (Workshop)

27.05.2020 | 10:00-14:00 Uhr (Reflexion)

 

Anmeldung und Infos unter:

Jugend- und Sozialamt
51.15 Poltische und kulturelle Bildung/ Kommunales Jugendbildungswerk

jugendbildungswerk@stadt-frankfurt.de

 

Kartenansicht